Reisemagazin schwarzaufweiss

Touren durch Berlin

Tour 5: Rund um den Potsdamer Platz

Anfang des 20. Jhs. war er das unbestrittene Zentrum Berlins, einer der verkehrsreichsten Plätze Europas gar und äußerst beliebtes Vergnügungsviertel. Fast komplett im 2. Weltkrieg zerstört, wurde der Potsdamer Platz nach der Wende nach zehnjähriger Bauzeit vollig neu gestaltet, modernste Architektur lockt mit einer Mischung aus Restaurants und Geschäften, Kinos und Theatern auch heute wieder täglich Zehntausende an.

Berlin: Potsdamer Platz, Beisheim-Center

Das Beisheim-Center am Potsdamer Platz

Bereits im Jahr 1895 pulsierte hier das Leben: Tausende von Fahrzeugen wurden hier damals täglich gezählt, in den 20er Jahren des 20. Jhs. flossen hier nicht nur 5 Straßen zusammen, den Platz passierten auch 40 Linien öffentlicher Verkehrsmittel, dazu kamen die unterirdischen U- und S-Bahnlinien. Zum Zeitpunkt der Maueröffnung bestand der Platz im wesentlichen aus ödem Brachland, das rasch Begehrlichkeiten hervorrief. Ein Verkehrsknotenpunkt über und unter der Erde ist der Potsdamer Platz auch heute wieder, auch wenn er sich seine einstige Bedeutung als Mittelpunkt der Stadt erst wieder erkämpfen muss.

Drei moderne Areale mit Dutzenden von neu errichteten Gebäuden dominieren den Potsdamer Platz: das DaimlerChrysler Areal, das Sony Center und das Beisheim-Center.

 

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.