Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zu Eichstätt und zum Altmühltal

Information und Kontakte:
Die Steinbrüche des Altmühltals bergen in ihren Plattenkalken faszinierende Spuren einer urzeitlichen Welt: Über 900 Tier- und Pflanzenarten wurden bislang gefunden, darunter Ammoniten mit bis zu zwei Metern Umfang, Flugsaurier, Raubfische und Krebse. Die meisten Steinbrüche innerhalb des Naturparks werden zur Natursteingewinnung (Solnhofener Platten) genutzt und befinden sich in Privatbesitz. Folgende Steinbrüche sind für Fossiliensammler reserviert:

*** Fossiliensteinbruch Blumenberg bei Eichstätt, Infotelefon 08421/9876-0, Werkzeugverleih vor Ort, Kiosk (Mai bis Oktober) und Sanitäreinlagen.
*** Fossilien-Erlebnisplatz Apfeltal bei Mörnsheim, Infotelefon 09145/83150, Werkzeugverleih im Gasthof “Zum Brunnen“ in Mörnsheim oder im Verkehrsbüro Mörnsheim.
*** Hobby-Steinbruch bei Solnhofen, Infotelefon 09145/832020, Werkzeugverleih im Bürgermeister-Müller-Museum Solnhofen.

Deutschland Altmühltal Museumsstück

Allgemeine Informationen zum Naturpark Altmühltal, der sich auch für Aktivurlaub (Wandern, Bootfahren, Radfahren) hervorragend eignet und der zudem eine Reihe von sehenswerten naturkundlichen Museen beherbergt, erhalten Sie beim
Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9876-0, www.naturpark-altmuehltal.de

Die Gemeinde Solnhofen ist direkt an der Altmühl gelegen, nicht weit von ihr entfernt findet sich die Felsformation „Zwölf Apostel“, eines der Wahrzeichen des Altmühltals. Kontakt und Information: Verkehrsamt Solnhofen, Bahnhofstraße 8, 91807 Solnhofen, Telefon 09145/832020, Internet www.solnhofen.de

Der Eichstätter Fossilienlehrpfad ist etwa neun Kilometer lang – er beginnt am Stadtbahnhof und führt über die Willibaldsburg (Jura-Museum) zum Fossiliensteinbruch am Blumenberg und zum Museum Bergér. Für einen Spaziergang entlang des Weges, an dem mehrere großformatige Info-Tafeln aufgestellt sind sollten – inklusive Museumsbesuche – mindestens fünf Stunden eingeplant werden. Die reine Gehzeit liegt bei etwa drei Stunden. Information: Tourist Information Eichstätt, Domplatz 8, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9880-0, tourismus@eichstaett.de

Tipps für Fossiliensammler: Da die Kalkplatten das Sonnenlicht reflektieren, wird es in den Steinbrüchen oft sehr heiß, deshalb ist in den Sommermonaten ein Sonnenschirm empfehlenswert. Hammer und Meißel können vor Ort ausgeliehen werden, Arbeitshandschuhe und Schutzbrillen (bei der Bearbeitung der Platten können sich kleine Steinsplitter lösen) sind ratsam.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.