DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Urlaub in Thy (Dänemark)

11 Tipps für Individualisten und Neugierige

 

 

Tipp Nr. 1: Agger

Am Strand von Agger

Am Strand von Agger

Der kleine Ort Agger ganz im Süden des Nationalparks Thy gehört zu den ganz ruhigen Ferienorten ohne spektakuläre Sehenswürdigkeiten. Das Leben in dem kleinen Flecken war in der Vergangenheit immer vom Kampf gegen die Elemente bestimmt, gegen die Stürme, die das Land verschlangen und gegen das Sandtreiben, das Landwirtschaft schließlich unmöglich machte. Fischerei bildete deshalb über Jahrhunderte hinweg den Broterwerb seiner Bewohner. Und der beständige Kampf um die Sicherung der Küste, der bis heute anhält. Einige der alten Fischerhäuser blieben im Dorf erhalten, darunter ein strohgedecktes Gebäude, dessen Ursprung bis ins 18 Jh. zurückreicht. Tourismus und Strandleben bestimmen heute das Bild von Agger.

Agger

Traditionelles Fischerhaus mit Reetdach

Ein Eldorado für Vogelfreunde ist die sich südlich anschließende Landzunge von Agger, vor allem im Frühjahr und Herbst, wenn Zehntausende von ihnen hier eine Rast einlegen. Mittlerweile wurde die Region als EU-Vogelschutzgebiet ausgewiesen und so können Tausende von Graugänsen und Krickenten, von Singschwänen und Ringelgänsen, Kiebitzen und Strandläufern einen geschützten Ruheplatz finden. Bisweilen lassen sich rund um die Südspitze der Landzunge auch Seehunde beobachten.

Eine Fähre verbindet die Landzunge täglich mit Thyboroen.

 

 

 



Reiseveranstalter Dänemark




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Kopenhagen | Kurzreiseführer Jütland | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

 

Twitter
RSS