DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Kaffee kostenlos nachgeschenkt!

Und Insider gibt es genug. So treffen sich beispielsweise hier jeden Dienstag und auch den ersten Sonntag im Monat die Motorradfahrer. Zum Kaffeeklatsch. Die harten Jungs kommen zusammen, fachsimpeln, plaudern, begutachten die Maschinen der anderen. Und trinken Kaffee. Nichts als Kaffee. Die erste Tasse muss bei Annie nämlich bezahlt werden, danach wird kostenlos nachgeschenkt. Aber ohne Hot Dog fährt sowieso niemand weg. Bei Annie gibt es die übliche Palette: die einfache Variante oder die Ristet-Version. Bei letzterem wird das rote Würstchen (mit viel Farbstoff, aber egal) noch kurz angebraten.

Dänemark Annie Biker
Biker bei Annie

Das Würstchen landet in jedem Fall in einem aufgeschnittenen Wabbelbrötchen. Mit hinein gestopft werden noch Senf, Remoulade, Gurkenscheiben und Zwiebel. Das Ganze dann auf eine Serviette drapiert übern Tresen gereicht. Und dann heißt es viel Vergnügen beim hoffentlich unfallfreien Vertilgen, was gar nicht so leicht ist. Irgendwie kleckert immer etwas auf die Finger oder gar aufs Hemd.

Dänemark Annie Schlangestehen
Warten aufs Würstchen

Und so hocken sie dann alle friedlich-gemütlich, oder wie es auf gut Dänisch heißen würde: „hyggelig“ zusammen und vollbringen wahre Kau-Akrobatik: Deutsche, Dänen, Biker, Radler, Cabriofahrer. Gucken versonnen aufs Wasser hinüber zu den Ochseninseln. Diese beiden Inselchen liegen genau gegenüber von Annies Kiosk in der Förde. Wo man mal ein bisschen Robinson spielen kann. Jedenfalls auf der einen, auf der größeren, die kleinere Insel kann nicht besucht werden. Früher wurde hier Vieh auf die Weide getrieben, vermutlich stammt daher auch der Name. Später versuchten sich immer mal wieder einsiedlerisch veranlagte Menschen, was mal mehr, mal weniger gut ging. Im Moment geht es gut. Ein Lokal hat geöffnet, ein kleiner Wanderweg ist angelegt und wer möchte, kann auch sein Zelt aufschlagen und über Nacht bleiben. Das aber wollen die wenigsten. Die Beine vertreten, das ja, auch mal in den Kro schauen, aber dann doch wieder zurück. Kein Problem, täglich außer Montags zwischen 11 und 18 Uhr pendelt die Fähre stündlich. Allerdings nur in der Hochsaison, ansonsten ausschließlich am Wochenende.



home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Kopenhagen | Kurzreiseführer Jütland | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS