DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Am Meer entlang Richtung Norden

Auf dem dänischen Ostsee-Radweg von Flensburg nach Skagen

Text und Fotos: Hans-Jürgen Fründt

Dänemark Ostseeradweg Die Straße nach Norden

Skagen - klingt das nicht schon ein wenig mythisch? Vielleicht so ein wenig wie eine Vorstufe zum Nordkap? Immerhin ist es der nördlichste Festlandspunkt von Kontinentaleuropa. Und genau dort treffen Nordsee und Ostsee aufeinander, küssen sich gewissermaßen zwei Meere. Und kilometerlange Sandstrände gibt es auch noch, Grund genug, mal hinzufahren. Also, auf nach Skagen, oder wie die Dänen es aussprechen: „Sägen“.

Aber wie? Ganz einfach: Ab in die Bahn und zunächst nach Hamburg fahren. Dort umsteigen in einen Zug nach Flensburg. Wer den richtigen erwischt, fährt sogar noch ein Stückchen weiter über die Grenze bis zum ersten Ort auf dänischer Seite, nach Padborg. Von dort einen kurzen Schlag von 30 km entlang einer Fernstraße bis zum nächsten Ort, der heißt Aabenraa. Genau dort stößt man dann auf den dänischen Fernradweg Nummer 5, der entlang der gesamten Ostseeküste bis hoch nach Skagen verläuft und dem wir nun folgen wollen.

Dänemark Ostseeradweg Hinweisschild

Zunächst also bis Aabenraa. Früher war diese 20.000-Einwohner-Stadt deutsch, aber in den politischen Wirren zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Grenze neu gezogen und aus „Apenrade“ wurde ein dänischer Ort. Relativ unspektakulär zeigt er sich, aber in der ziemlich langen Fußgängerzone kann man schon mal einen ersten Eindruck von der gemütlichen dänischen Lebensweise erahnen, bevor es weiter geht. Am Ende dieser Fußgängerzone wird der Fernradweg 5 ausgeschildert und bringt die Radler rasch hinaus aus dem Ort. Erste Überraschung: von wegen, Dänemark sei flach! Einige Hügel wollen schon jetzt bewältigt werden, das wird uns bis nach Skagen noch häufiger blühen. Aber auch immer wieder zauberhafte Blicke auf die Ostsee gewähren, die für vieles entschädigt.

Dänemark Ostseeradweg Strand

Nach knapp 30 km die nächste Stadt: Haderslev, ein weiterer kleiner Ort, der im Laufe seiner 800-jährigen Geschichte lange Zeit zu Deutschland gehörte. Im Zentrum stehen noch viele Häuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert, außerdem wird diese City von Fußgängerzonen durchzogen, in denen neben kleinen Geschäften so manches nette Lokal liegt. Richtig gemütlich also auch dort, aber es soll ja weitergehen. Nächste Zwischenetappe ist Kolding.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Dänemark

Reiseveranstalter Grönland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Kopenhagen | Kurzreiseführer Jütland | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS