DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Hering ist Silber – Bornholmer ist Gold

Mit dem Fahrrad durch Bornholm 

Text und Fotos: Judith Weibrecht

 

zur Mobilversion

 

Eine Hauptstadt soll das sein? Im Inselhauptdorf Rønne herrscht verschlafene Ruhe. Bunte Häuschen ducken sich in die Kopfsteinpflastergassen. Die Abendsonne scheint auf gelbe, orangefarbene und ziegelrote Hutzelhäuser und taucht sie in mildes Ostseelicht. Davor wachsen Stockrosen. So niedlich wirken sie, dass man fast meinen könnte, das Inselmaskottchen Krølle Bølle wohnte in einem von ihnen.

Dänemark - Bornholm in Rønne kleine bunte Häuschen
Kleine bunte Häuschen in Rønne

Der wild gelockte Bornholmer Troll ist hier nirgends zu entdecken. Doch am Store Torv, auf dem Marktplatz, wo Krølle-Bølle-Eiscreme verkauft wird, ziert sein Konterfei ein Schild. Fast jeder, der hier vorbeischlendert, wird schwach und kauft sich eine Waffel mit dem kultigen Softeis. Wenn die großen Fähren eintreffen, herrscht dann doch einige Betriebsamkeit im Städtchen. Am Hafen wird be- und entladen, und Neuankömmlinge ergießen sich über den Kai. Viele rollen per Fahrrad vom Schiff und schwenken gleich auf den Cykelvej 10 ein.

Dänemark - Bornholm - Einfahrt per Fähre in den Hafen von Rønne
Einfahrt per Fähre in den Hafen von Rønne

Der Radweg Nr. 10 gehört zum nationalen dänischen Fahrradroutennetz und führt auf 104,5 Kilometern einmal rund um Bornholm. Kreuz und quer durchzogen wird die dänische Ostseeinsel außerdem von regionalen Radwegen. Insgesamt verfügt das Radfahrerparadies über ein Radroutennetz von 235 Kilometern auf Feld- und Waldwegen, ruhigen Nebenstraßen oder extra angelegten Radwegen. Beschildert sind sie mit Radwegenummer, Richtungspfeil und Kilometrierung in weiß auf grünem Grund.

Dänemark - Bornholm - Beschilderung des Radwegs 10, der einmal rund um die Insel führt
Beschilderung des Radwegs 10, der
einmal rund um die Insel führt

Bornholmer Kontemplationen

Auf dem Radweg 10 Richtung Hasle lautet die Devise: Raus aus Rønne, durch einen schattigen Wald und die See entlang. Ein schwarzer Hund badet auf weißem Sand in der Sonne. Schließlich gilt die Ostseeinsel als die sonnenreichste Gegend Dänemarks. Dem Hund tu ich’s nach, lehne das Rad in einer kleinen Bucht an eine Düne und lege mich in den butterweichen Sand. „Der Sand des Traumstrandes Dueodde zum Beispiel ist so fein, dass er früher sogar für die Sanduhren verwendet wurde“, weiß der nette Herr Boldt, der für die Mecklenburger Radtour die Gäste vor Ort betreut. Ein Tütchen voll davon muss mit nach Hause. Ostseewellen rollen heran. Ein Vogel zwitschert sein immer gleiches Piep-piep, ein leiserer im Hintergrund ist erfinderischer und schmettert eine Komposition. Am Horizont fahren zwei Dickschiffe aneinander vorbei. Segeljollen kreuzen hin und her. Lautstark fechten zwei Möwen scheinbar einen Streit aus. Bornholmer Kontemplationen.

Dänemark - Bornholm - Balka-Strand
Balka-Strand

Strandfans haben hier viele große und kleine Buchten zur Auswahl. Puderzuckrig und ruhig ist auch der lange Balka-Strand. Überhaupt ist die Natur Bornholms großes Plus. Zu weißsandigen Buchten und durch den verwunschenen grünen Almindingen-Wald mit seinen alten Hainbuchen, Weißtannen, Fichten, Douglasien und Eichen, einem Märchenwald mit sprechenden Steinen, oder zu grauen zackigen Klippen wie bei Jons Kapel oder den Helligdomsklipperne: Überallhin kommt man per Rad. Oben bei Jons Kapel muss man es aber stehen lassen, denn nun führen ganze 108 Stufen hinab zu dem Felsen, wo einst der Mönch Jon gepredigt und die Bornholmer zum Christentum bekehrt haben soll. In den drei Höhlen und Grotten hat er der Legende nach gewohnt. Wir drei Radtouristen kennen uns nicht, sind zusammen abgestiegen und sitzen nun auf den Steinen, den Blick fest auf die Höhlen und die Ostseeminiwellen geheftet. Dabei fällt kein Wort. Einer von dreien seufzt Minuten später. Man bricht wieder auf und verabschiedet sich karg. Diesen epischen Moment soll nichts zerstören.

Dänemark - Bornholm - Helligdomsklipperne
Helligdomsklipperne

Spuren der Geschichte

Davon kann man hier viele erleben. Ob auf den gewaltigen Helligdomsklipperne oder vor uralten Runensteinen in Østermarie und Aakirkeby, vor Bautasteinen, Windmühlen, den inseltypischen gedrungenen Rundkirchen und dem Ganggrab aus der Jungsteinzeit in Arnager: Das Eiland hat Ausstrahlung und Geschichte. Eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten ist die mächtige Festung Hammershus an der Nordspitze. Die größte Schlossruine Nordeuropas, deren Ursprung nicht bekannt ist, thront auf einem 74 Meter hohen Felsen erhaben über der Ostsee. Einst war sie Machtzentrum des Erzbischofs, wurde 1522 an den dänischen König abgegeben und schon drei Jahre später den Lübeckern als Pfand. Die wechselvolle Geschichte brachte es mit sich, dass sie während der Schwedenkriege unter schwedisches Kommando kam, doch 1658 eroberten sich die Bornholmer Hammershus zurück. Verfall hielt Einzug, und die Steine der Burg konnte man gut gebrauchen. Heute spazieren Touristen über die mittelalterliche Festungsbrücke zum Tinghus, dem Gericht, zu Magazinen, Ställen, Wachtürmen und zur einstigen Brauerei. Denn selbst Biere wurden in der burgeigenen Brauerei gebraut: das schwächste war für die Gesellen.

Dänemark - Bornholm - Die mächtige Festung Hammershus und Umgebung
Die mächtige Festung Hammershus und Umgebung

Im Nexø-Haus, dem Elternhaus von Martin Andersen Nexø, Bornholms berühmtestem Künstler und dem zweitberühmtesten dänischen Schriftsteller nach Hans Christian Andersen, kommt man dem Dichter näher. In „Pelle der Eroberer“ schildert er eindringlich das harte Leben des Armeleutekinds Pelle und damit seiner eigenen harten Kindheit und Jugend auf Bornholm als Hütejunge, Stallknecht und Schuhmacherlehrling. Der Film dazu gewann 1988 einen Oscar. In Dänemark lange verkannt und abgelehnt aufgrund seiner Zugehörigkeit zur kommunistischen Partei, lebte Nexø viele Jahre in Dresden/DDR und der Sowjetunion, wo er gefeiert wurde. Nun hat man ihm hier wenigstens ein liebevolles Denkmal gesetzt.

Dänemark - Bornholm - Martin Andersen Nexø Haus (Museum)
Martin Andersen Nexø Haus (Museum)

Wie die Bornholmer aus Silber Gold machen

So oft wie Krølle-Bølle-Eiscreme begegnen einem in kleinen Fischerdörfern hoch aufragende, kalkweiße Schornsteine, die jeweils eine Räucherei anzeigen. Die Hasle Røgeri z. B. ist ein Muss. Ofenwarm liegt der eben geräucherte Hering auf dem Teller, dazu Vollkornbrot, Schnittlauch und Radieschen. Goldgelb glänzt der einst silberfarbene Fisch in der Sonne. Durch das Räuchern nimmt er die bernsteinfarbene Schattierung an und wird Bornholmer genannt. So heißt er, doch kommt er meist aus der Nordsee. Eine salzige Delikatesse ist das und die Obsession der ganzen Insel.

Dänemark - Bornholm - Räucherei in Hasle, Hasle Røgeri, und drumherum. Hier gibt’s geräucherte Heringe. Typisches Gericht: Räucherhering, Vollkornbrot, Schnittlauch, Radieschen
Räucherei in Hasle, Hasle Røgeri, und drumherum. Hier gibt’s geräucherte
Heringe. Typisches Gericht: Räucherhering, Vollkornbrot, Schnittlauch, Radieschen

Auch wer’s gerne süß mag, wird fündig: In Gudhjem beheimatet ist die Karamel Kompagniet, von ganzen Busladungen belagert. Quietschbunte Bonbons stellt man in Svaneke am Marktplatz her. Bei deren Produktion kann man sogar zusehen. Überhaupt müssen Radfahrer nicht verhungern. Praktisch: Wo eine dänische oder Bornholmer Flagge im Wind flattert, lockt ein Verkauf. Erdbeeren, Kartoffeln, Dill oder einfach ein privater Trödelmarkt mit gebrauchten Büchern.

Dänemark - Bornholm - Svaneke Bolcher (Bonbons aus Svaneke) sind Kult. Bei der Herstellung darf man zuschauen
Svaneke Bolcher (Bonbons aus Svaneke) sind Kult.
Bei der Herstellung darf man zuschauen

Abend. Kutter dümpeln in kleinen Häfen. Goldgelb flutet das Licht über die Felder, blaue Kornblumen glitzern dazwischen. Durchs Gras rauscht der Wind. Die Vogelgesänge verstummen, die Schatten werden länger. Nur langsam treiben die Schwäne dahin. Menschen starren ins Blau, das sich in ihren Augen widerspiegelt. Die Sonne versinkt in der glatten Ostsee. Bornholmer Meditationen.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Dänemark

Reiseveranstalter Grönland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Kopenhagen | Kurzreiseführer Jütland | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS