Reisemagazin schwarzaufweiss

Ciemiez

 

Frankreich - Cote d'Azur - Cimiez

 

Nizzas Wurzeln reichen bis in die Zeit der griechischen Kolonisation zurück. Spuren vom griechischen Nikaia sucht man allerdings vergeblich, während die Ruinen der von den Römern errichteten Nachbarstadt Cimiez (heute ein Stadtteil von Nizza) besichtigt werden können. Ein Amphitheater und die Grundmauern einer ausgedehnten Thermenanlage erinnern noch an die einst bedeutende römische Garnisionsstadt, die den Landweg zwischen Italien und Spanien sichern half. Die meisten Besucher von Cimiez interessieren sich aber in erster Linie für das Musée Matisse, das neben Skulpturen und privaten Dokumenten eine Sammlung wertvoller Gemälde besitzt, die einen guten Einblick in alle Schaffensperioden des Künstlers ermöglicht. Anschließend bietet sich noch der nur wenige Schritte entfernte, üppig blühende Garten des ehemaligen Franziskanerklosters Cimiez zum Lustwandeln an. Von den Aussichtsterrassen bietet sich ein herrlicher Panoramablick über Nizza und die Engelsbucht. Nördlich der Kirche, lohnt ein Rundgang über den angrenzenden Friedhof, auf dem neben zahlreichen alteingesessenen Familien auch Raoul Dufy und Henri Matisse begraben liegen.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.