Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Chalkidiki

Thessaloniki: Ein Spaziergang durch die Altstadt

Diese zweistündige Tour führt auf steilen, in der Sommerhitze schweißtreibenden Wegen in die hoch gelegene Altstadt. Für den Rückweg empfiehlt es sich, den Bus zu benutzen.

Ausgangspunkt ist der Galeriusbogen an der belebten Egnatia. Man folgt der Dimitriou Gounari bergauf bis zur Agiou Dimitriou, wo mächtige Reste der alten Stadtmauer in den Himmel ragen. Nun geht man weiter die Olimbiados hinunter und biegt dann rechts in die Theotokopoulou ein, die in die Akropoleos übergeht. Biegen Sie ruhig einmal in eine der verwinkelten Gassen und Treppenwege ab, wo Sie eine fast dörfliche Atmosphäre erwartet. Verlaufen kann man sich kaum, wenn man sich immer bergan orientiert. Am Vlatadon-Kloster gelangt man entlang der byzantinischen Mauern zum Gingirli-Turm, wo sich eine herrliche Aussicht über Stadt und Hafen bietet. Von hier aus kann man die vollständig von Mauern umgebene Akropolis durchstreifen. Auf dem höchsten Punkt der Akropolis, am Eptapyrgion, warten Tavernen auf müde Wanderer. Über die Tzachila Dimitriou, Erasmou und Klafthmonos erreicht man wenige Meter vor der Tordurchfahrt am Andronikos-Paleologos-Turm die Bushaltestelle für den Bus ins Zentrum zum Eleftherias-Platz.


Das könnte Sie auch interessieren

.