Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Chalkidiki

Poligiros

In einer Höhe von 560 m, 65 km von Thessaloniki entfernt, liegt die Hauptstadt Poligiros. Schon ihre Einwohnerzahl - ca. 5000 Bewohner  einschließlich der dazugehörigen Küstenorte Gerakini und Kalives - verdeutlicht die bescheidenen Ausmaße dieser Stadt, in der sich die wichtigsten Verwaltungszentren des Bezirkes Chalkidiki versammeln.

In klassischer Zeit befand sich in unmittelbarer Nähe von Poligiros die Stadt Apollonia, Poligiros selbst wird im 10. Jh. zum ersten Mal in Dokumenten erwähnt. Ab dem 18. Jh. entwickelte sich der Ort in wirtschaftlicher Hinsicht (Landwirtschaft, Textilien) zu einem der bedeutendsten der Chalkidiki.

Fundstück im Archäologischen Museum von Poligiros

Das kleine Archäologische Museum im Stadtzentrum präsentiert eine Reihe von Funden auf der Chalkidiki. Zu den wichtigsten Ausstellungsstücken gehören ein verzierter Sarkophag von Akanthos (bei Ierissos) aus dem 3. Jh. v. Chr., eine männliche und eine weibliche Statue aus Tratoni aus dem 1. Jh., Töpferwaren aus der Gegend von Pyrgadikia (4. Jh. v. Chr.) sowie einige Terrakottafiguren, die den Alltag der Menschen 500 Jahre vor unserer Zeitrechnung zeigen.


Das könnte Sie auch interessieren

.