Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Chalkidiki

Die Halbinsel Athos

Chalkidiki: Ouranopoli, Halbinsel Athos

Nur die ersten 15 Kilometer der Halbinsel zwischen Ierissos und Ouranopoli sind allgemein zugänglich. In Strandnähe haben sich hier einige Hotelanlagen angesiedelt, zum Teil mehrere Kilometer vom nächsten Ort entfernt. Reizvollster Ort der Region ist ohne Zweifel das Hafenstädtchen Ouranopoli mit seinen kleinen Pensionen, Hotels und Tavernen. Von hier aus (aber auch von anderen Fingern aus) starten Ausflugsboote entlang der gebirgigen Athos-Küste, von hier aus ist auch die Mönchsrepublik per Boot erreichbar – allerdings nur mit Sondergenehmigung.

Ein reizvolles Fleckchen stellt die einzige bewohnte Insel der Chalkidiki dar, Amoulani, die mehrfach von einer kleinen Fähre bei Tripiti angelaufen wird. Lediglich ca. 500 Einwohner leben auf dem Eiland, außerhalb der Monate Juli und August kann man hier einen beschaulichen Urlaub verbringen. Ein langgezogener Sandstrand lockt auch Campingfreunde hierher.

Geschichte schrieb die Halbinsel unter dem Perserkönig Xerxes, der an deren schmalster Stelle im Jahre 480 v. Chr. einen Kanal anlegen ließ, um die Umschiffung der stürmischen Athos-Halbinsel zu umgehen. Ob der Kanal, von dem der griechische Geschichtsschreiber Herodot berichtet hatte, auch fertiggestellt wurde, das ist bis heute bei den Archäologen umstritten.

Orte und Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel Athos

Amouliani / Heiliger Berg Athos / Ierissos / Nea Roda / Ouranopoli /


Das könnte Sie auch interessieren

.