DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Alligatoren am Rande des Highways...

Auf dem Highway 82 erlebt man eine Entdeckungsreise durch das Marschland, und hält man am Straßenrand, so sieht man in den wetlands seltene Vögel, große Schwärme von Silberreihern, Biberratten und blaue Krabben. Haben sich die Augen an den grün-braunen Schlamm gewöhnt, so erkennt man erst einen Alligator, dann fünf, bald zehn, manchmal mehr als 20. Der offizielle Rat im Hinblick auf die Riesenechsen in freier Wildbahn lautet: “Die Alligatoren am Highway 82 sind nicht zahm. Versuchen Sie also nicht, sie zu füttern oder zu berühren. Lassen Sie Ihren Hund im Auto, denn die Alligatoren könnten ihn als Nahrung betrachten.”  

Im Marschland von Louisiana
Die Freizeit-Fischer unterhalten sich französich
- im Marschland von Louisiana

Auf halber Strecke zwischen Intracoastal City, wo eine hohe Brücke den Intracoastal Waterway überquert, und dem Fischereihafen Cameron, wo eine Fähre über die Mündung des Calcasieu Canal in den Golf übersetzt, wurde im Marschland zwischen Küstenprärie und Golfstrand, wo sich Salz- und Süßwasser vermengen, das Rockefeller Wildlife Refuge angelegt. Das vom 1.März bis 30.September zugängliche Naturschutzgebiet ist das Winterquartier von Enten, Gänsen, Bläßhühnern und Strandvögeln. Verschiedene Fahrwege führen bis zum Aussichtsturm, nahe dem die Cajuns wie alle Staatsbewohner von Louisiana frei fischen dürfen. Der Dialog der Angler und Fischer läuft oft im französischen Dialekt der Gegend ab.

Reiseveranstalter USA




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Boston | Reiseführer Denver | Reiseführer Cajun Country | Reiseführer New York | Reiseführer Portland | Reiseführer San Francisco | Reiseführer Seattle | Kurzportrait USA

 

Twitter
RSS