DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Der Nordwesten

Die Nordwestliche Region ist ein wenig bekanntes Ziel. Die westlichen Ausläufer des Im Balkan-Gebirge, BulgarienBalkangebirges bilden die höchstgelegenen Territorien in diesem Gebiet.

Das Balkangebirge, auch Stara Planina genannt, ist das längste Gebirge Bulgariens. Es dehnt sich von Ost nach West aus und teilt das Land in zwei fast gleich grosse Gebiete auf – Nord- und Südbulgarien. Der westliche Teil des Gebirges ist der beherrschende, dort befinden sich auch mehrere Reservate und ein Naturpark.

Foto: Bauernhof im nordwestlichen Balkan - Gebirge ( Mladen Katrandjiev, Odysseia-In)

Der Naturpark Vratschanski Balkan ist äußerst interessant mit seinen felsigen Gebilden und der Höhle Ledenika. Typische Vertreter der Fauna sind die Fledermäuse, die die Höhlen besiedeln und Greifvögel wie Falken, Adler und Geier. In diesem Gebiet gibt es mehrere Eco-Trails angelegt, die zu wenig bekannten, aber äußerst interessanten Orten und atemberaubenden Aussichtspunkten führen. Das Informationszentrum des Naturparks befindet sich in der Stadt Vratza, wo man auch ein interessantes Orchideen in BulgarienHistorisches Museum besichtigen kann.

In der Höhle Magura sind einmalige prähistorische Wandszenen zu bewundern. Die Teppiche von Tschiprovtzi genießen einen internationalen Ruf. Einheimische Handwerke können im Dorf Pavoltsche besucht werden, wo auch ein neues Zentrum für Handwerk eröffnet wurde. Kosten Sie den bulgarischen Rotwein Gamza von Novo Selo und den Sekt von Magura!

Foto: Auch Orchideen gibts hier zu finden, hier die Orchis papilionacea (Georgi Dimitrov, Odysseia-In)

In einigen Dörfern und kleinen Städtchen werden Unterkünfte in Gästehäusern und Familienhotels angeboten. So z.B. in Belogradtschik, Berkovitza, Vratza, Pavoltsche, Zgorigrad, Gavril, Genovo, Ribaritza (Etropole), Iamna und Tschiprovtzi.

 

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13

 



 

Reiseveranstalter Bulgarien





Twitter
RSS