DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Brasilien

Pólo de Ecoturismo

Im südostbrasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro:
IIha Grande - Insel der Piraten, Sklaven, Strafgefangenen
und der Restinga: Reise zum verbotenen Strand

Text und Fotos: Norbert Suchanek

Die mächtige Brandung des südlichen Atlantiks ist nicht mehr zu hören. Die dichte Vegetation der Mangroven hat uns und alle Geräusche verschluckt. Langsam tasten wir uns durch das fast schwarze, aber klare und warme Wasser vorwärts. In Schlangenlinien wälzt sich der kleine Fluss zum Meer. Links und rechts blickt das Auge in ein Wirrwarr von Mangrovenästen und Luftwurzeln, in ein Labyrinth von dunkelbraunen, armdicken Stelzwurzeln. Unser Wanderführer mahnt ausnahmsweise zur Eile. Das wie Kaffee aussehende Wasser reicht uns schon bis zur Hüfte. "Wir sind spät", sagt er, "je länger wir brauchen, desto höher steigt das Wasser. Es ist Flut."

Wir befinden uns auf der Ostseite der Ilha Grande, 20 Kilometer vor der Südküste des brasilianischen Bundesstaates Rio de Janeiro. Die Ureinwohner vom Volk der Tamoios und der Tupinambas nannten diese dicht mit atlantischem Bergregenwald bewachsene Insel Ipaum Guassu, was übersetzt Große Insel bedeutet. Mit ihren rund 200 Quadratkilometern ist sie tatsächlich die größte Insel inmitten eines Archipels Hunderter kleiner Inseln in der Bucht von Angra dos Reis.

Schon allein die rund zweistündige Überfahrt mit einem Fischerboot durch diese Bucht der Könige mit ihren vielen kleinen Wald- und Felseninseln ist ein Erlebnis, das dem Reisenden noch weitere Abenteuer und Naturwunder verspricht. Und die im Jahre 1503 von Portugiesen entdeckte Insel enttäuscht nicht. Die meisten ihrer 105 Strände sind bis heute von touristischer Infrastruktur gänzlich verschont.

Brasilien: Ilha Grande - Westküste
Der "wilde" Osten der Insel ist größtenteils unbewohnt 
und ein Naturschutzgebiet. Zur Zeit der Sklaverei suchten
dort entflohene Sklaven Zuflucht und gründeten eigene
Dorfgemeinschaften im Regenwald der Insel

Das einzige größere Dorf, Abraao, sowie eine Handvoll winziger Fischerdörfer liegen dem Kontinent gegenüber auf der Inselwestseite. Diese Seite Ilha Grandes und Abraao - wo die vom Festland kommenden Fähren anlegen - sind auch das Hauptziel der meist brasilianischen Touristen. Schon bei den wenig abseits von Abraao gelegenen Fischerdörfern wie Praia Vermelha gehen Urlauber allerdings sehr selten an Land.

Brasilien: Ilha Grande - Westküste 2
Praia Vermelha - Einer der von Fischern bewohnten
Strände auf der dem Kontinent zugewandten Seite
der Ilha Grande




Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Brasilien




Twitter
RSS