DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Top 10 Bahia 

10 Insidertipps zu Bahia

Text und Fotos: Ralf Falbe

Salvador da Bahia - Strand

Salvador (1): Cafelier, Café mit Terrasse in San Antonio und Blick auf die Unterstadt (Cidade Baixa) und den Atlantik. Erstklassige Caipirinha für 5 Real, eine herzliche Kellnerin und beeindruckendes Panorama. Ein Stück Strandurlaub an einem heißen Tag in der Stadt mit gepflegtem Ambiente. Info: www.cafelier.com.br.

Salvador: Tamboleiro Hospedaria, Apartments und Zimmer in familiärer Atmosphäre mitten im Pelourinho. Vermieterin Edit spricht auch Deutsch, stammt aus Südbrasilien und lebt seit über 20 Jahren in Bahia. Auf den Straßen jeden Tag eine neue Telenovela, während hier im Hause selbst Liebeskummer der Gäste therapiert wird. Info: www.tamboleiro.com.br, Ladeira do Carmo 7, Tel.: (71) 3243-3270.

Salvador: Café Alquimia, klassische Traveller-Kneipe im Pelourinho, gleich neben dem Hostel Cobreu gelegen. Betreiber Chris stammt aus Seattle und bietet zusammen mit Ehefrau Rafa eine bunte Karte mit Humus-Gerichten und jede Menge Infos für Neuankömmlinge. Info: cafealquimia@gmail.com, Ladeira do Carmo, Tel.: (71) 3326-4079.

Salvador: Portugiesisch-Kurse bei Tania im Pelourinho. Sie betreibt eine kleine, familiäre Sprachschule im Pelourinho und spricht auch Englisch und ein wenig Deutsch. Nach einem Grundkurs bei ihr ist man bestens gerüstet für die Reise. Info: proftania204@yahoo.com.br, Tel.: (71) 3494-2868.

Salvador: Tattoo´s sind in – auch in Brasilien. Alleine in Salvador zählt man rund 30 Studios, die um Kunden werben. Jackie ist einer der bewährten Künstler, die hier ihre Dienste anbieten und hat bereits in Los Angeles und Bremen gearbeitet. Info: tabutattoo@bol.com.br, Tel.: (71) 9928-2192.

Salvador: Ribeira – Stadtstrand von Salvador in der Baia de Todos os Santos, der geschützten Bucht unweit der berühmten Kirche von Bonfim. Wenig Gringos, unter der Woche billiges Bier und erstklassige Fischpfannen (Moqueca) für 10 Real. Am Wochenende Samba am Strand und viele Mittelklasse-Brasilianer. Info: Mit dem Bus für 2,20 Real vom Elevador Lacerda (Cidade Baixa) in Richtung „Bonfim“ oder „Ribeira“.

Salvador: Hilfsprojekte – Berimbanda. Der 2004 in Zürich gegründete Verein setzt sich für obdachlose Jugendlichen und Straßenkinder in Salvador ein. Es existiert seit 2009 eine Werkstatt in Salvador, in der aus Recyclingmaterial Musikinstrumente hergestellt werden und Jugendliche in Workshops mit der Handhabung und dem Spiel der Instrumente vertraut gemacht werden. Info: www.berimbanda.com.

Boipeba (2): Insel südlich von Salvador, über Valenca mit dem Boot zu erreichen. Wenig Europäer, dafür mehr südbrasilianische Touristen und traumhafte Natur. In dem kleinen Dorf der Insel finden Traveller preiswerte Unterkünfte ab 40 Real (DZ mit Frühstück) sowie rustikale Restaurants für kleines Geld. Attraktion sind die Piscinas Naturais – die natürlichen Korallenbecken – zum Schnorcheln und Tauchen. Info: http://ilhaboipeba.org.br/de/boipeba.html

Mangue Seco (3): Nördlich von Salvador gelegen, fast schon im benachbarten Bundesland Sergipe zu finden. Besucher stoßen auf die schönsten und höchsten Sanddünen von ganz Bahia, die mit dem Buggy abgefahren werden können. Unterkunft im Dorf in einfachen Pousadas ab 50 Real (DZ mit Frühstück). Info: Pousada Suruby, www.pousadasurubycombr.t5.com.br, Tel.: (71) 9121 – 0803. 

Praia do Forte (4): Nördlich von Salvador an der Linha Verde gelegen. Kein wirklicher Geheimtipp, aber solide Infrastruktur für Pauschaltouristen und Wochenendbesucher aus dem nahen Salvador. Wer es individueller mag, der fährt ins benachbarte Imbassai (5). Für Outdoor-Freaks jede Menge Aktivitäten wie Wellenreiten, Tauchen, Whale-Watching oder Kanutouren. Im Restaurant „Vida“ preiswerte Tellergerichte ab 8 Real, Unterkunft (DZ mit Frühstück) ab 60 Real. Zu erreichen für rund 10 Real p. P. mit dem Bus vom Flughafen Salvador bzw. Busbahnhof Salvador (Rodoviaria). Info: www.praiadoforte.org.br

Weitere Brasilienbeiträge des Autors:
Auf Fitzcarraldos Spuren. Amazoniens wilde Inselwelten
Der schönste Strand Brasiliens. Jericoacoara
Lençóis Marenhenses. Brasiliens unbekannte Sahara
Outdoor-Eldorado für den Aktivurlaub. Das Parnaiba-Delta in Brasilien
Aufbruch im Sertão – Brasiliens Hinterstube
Last Frontier. Amazoniens unbekannte Surfspots



Reiseveranstalter Brasilien





Kalender Surfing Spots Bahia Brasilien

Surfspot Itacaré / Bahia
Kalender des Autoren für 2014

Twitter
RSS