DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Der noch ursprünglichste Araukarienwald findet sich heute im Aparados da Serra-Reservat. Hier am Rande des Itaimbezinho-Canyons bilden die urwüchsigen, absolut fremdartig wirkenden brasilianischen Araukarien zusammen mit der ebenfalls vom Aussterben bedrohten, einheimischen Stielfruchteibe (Poducarpus lambertii) einen Urwald der Gegensätze, an dem sich das Auge des Betrachters nicht sattsehen kann. Die Stielfruchteibe ist mit ihrer weichen, geschwungenen Form der ideale Partner für die starren Araukarien, mit ihren mächtigen astlosen Stammsäulen. Die ältesten und größten unter ihnen überragen diesen subtropischen Wald mit nach oben strebenden Wipfelschirmen, die wie überdimensionierte Blütendolden aussehen.

Zweifellos ist der Nationalpark Aparados da Serra Höhepunkt des Naturreiseprogramms von Caá-eté. Darüber hinaus werden die Urlauber auf den ein- bis dreiwöchigen Touren durch die letzten "Wildnisse" Südostbrasiliens zu den Wasserfällen des Cachoeira-Reservats, hinauf auf den Pedra do Segrodo, den "Stein des Geheimnisses" im Serra Geral-Nationalpark sowie in das Insellabyrinth der Bucht von Sao Francisco do Sul geführt.

Durch die Beschränkung auf kleine Gruppen mit maximal 15 Personen will das einheimische Reiseunternehmen ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen. Darüber hinaus werden die Urlauber in einheimischen Pensionen, Fazendas oder in Herbergen von Naturschutzprojekten untergebracht. Gleiches gilt für die Verpflegung: Traditionelles Essen und traditionelle Restaurants werden bevorzugt.


Weitere Informationen bei, Ana Strauch Aveline, Caá-eté, ecoturismo & aventura, Avenida Protásio Alves, 2715, sala 905, Porto Alegre, Rio Grande do Sul, Brasilien. Telefon/Fax: 0055 - 51 - 338 3323, E-Mail: caaete@plug-in.com.br





Reiseveranstalter Brasilien




Twitter
RSS