DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Löwen verfolgen Büffel

Ross hat wieder einmal Recht gehabt. Mit einem Abstand von kaum einhundert Metern folgen die beiden Löwinnen, begleitet von ihren Babys, der langsam dahin ziehenden Herde. Immer wieder legen sie sich ins Gras und warten. Auch den Safarigästen bleibt nichts als Warten. Doch Ross sieht das ein bisschen anders. „Es ist noch zu zeitig. Wir kommen später wieder.“ Gesagt getan, und so geht es auf weitere Pirschfahrten. Es folgen in den nächsten zwei Stunden in bunter Abfolge Elefanten, Giraffen und Antilopen.

Botswana Kwando Löwin
Die Löwin auf der Jagd ...

An Abwechslung mangelt es im Norden Botswanas wahrlich nicht. Kaum ist die Sonne verschwunden, legt sich die Nacht über den Busch. Das fahle Rot am Himmel sorgt für ein Stück Restlicht. Mit der Erfahrung und den Augen von Ross dauert es nicht lange, bis er „seine“ Löwen wieder gefunden hat. Noch immer folgen sie der Büffelherde. Das Schauspiel der Nacht nimmt die Safaritouristen gefangen. Im Schein des starken Suchscheinwerfers leuchten die Augen der Büffel wie ungezählte glühende Kohlen. Mit geschmeidigen Bewegungen schleichen sich die Löwinnen an einzelne, zurückgebliebene Büffel heran. Etwas tapsiger folgen die beiden Babys

Botswana Kwando Ausguck
... und der Mensch im Ausguck .

Immer wieder zieht Ross den Allrader hinterher. Es geht über Stock und Stein. Gegen 22 Uhr steigt der Vollmond am Horizont hoch. Rot wie eine glühende Sonne beginnt er seinen Weg und eine halbe Stunde später strahlt er so hell am Himmel, dass Ross den Löwen auch ohne Suchscheinwerfer folgen kann. Die Spannung steigt. „Entweder sie greifen in der nächsten Stunde an oder es wird wohl nichts in dieser Nacht“, flüstert Ross. So oft, wie die Löwinnen im Dickicht verschwunden sind, so oft findet er sie erneut. Es ist weit nach Mitternacht, als sich beide Löwinnen plötzlich gemütlich hinlegen und die Jungen stillen. Ross ist erstaunt und wohl auch bisschen enttäuscht. Gern hätte er seinen Gästen eine „heiße“ Jagdszene geboten. „Es hat keinen Sinn mehr zu warten. Scheinbar sind sie doch noch nicht so richtig hungrig“, sagt Ross, ehe er dass Fahrzeug wendet und zurück in Richtung Camp fährt.



Reiseveranstalter Botswana

Reiseveranstalter Safaris




Twitter
RSS