DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Das tsechu in Thimphu

Ein tsechu ist ein religiöses Fest zu Ehren des Guru Rinpoche. Wenn das tsechu in Thimphu abgehalten wird, kommen Bhutanesen aus allen Landesteilen in ihrer besten Kleidung, denn sie glauben daran, daß die Teilnehmer am tsechu Heil erlangen werden.

tsechu / Bhutan

Das Fest findet im Innenhof des Tashichho Dzong statt. Alle Tänze des offiziellen Programms haben eine religiöse Bedeutung, dazwischen werden Volkstänze aufgeführt. Die Veranstaltungen beginnen jeden Tag um neun Uhr und dauern, mit einer Mittagspause, bis vier Uhr nachmittags.

Folgende Tänze werden dabei aufgeführt:

Shacham - Tanz der vier Hirsche
Dieser Tanz gedenkt der Bezwingung des Windgottes durch Guru Rinpoche, der dann einen Hirsch des Gottes als eigenes Reittier benutzt.

Peling Ging Sum - Tanz der drei Ging
Die drei Ging gehörten zum Gefolge des Gurus. Ihr Tanz soll allen Menschen Glück und Frieden bringen. Deshalb gilt er als Segnung und wird in Verbindung mit religiösen Zeremonien aufgeführt.

tsechu / bhutan
2.Ging: Dri-Ging - mit Schwertern werden die bösen
Geister getötet, ihre Körper in Opfergaben verwandelt
und ihre Seelen in den Himmel geschickt

Pacham - Tanz der Helden
Dieser Tanz soll jene in die Gefolgschaft des Gurus bringen, die an die menschliche Welt glauben.

Shawa Shachi - Tanz des Hirsches und der Jagdhunde
Der Tanz schildert die Bekehrung des Jägers Gonpo Dorji zum Buddhismus durch den berühmten Heiligen Milarepa. Dieser Tanz ist fast wie ein Theaterstück, und da er sehr lang dauert, wird er meist in zwei Teilen jeweils am Ende eines Festtages aufgeführt.

Paro tsechu / Bhutan
Der Jäger und das Reh, 1.Teil: Die getanzte Himalaya-Legende
geht auf eine Dichtung des tibetischen Yogi Milarepa zurück

Seite 1 / Seite 2 / Seite 3 / Seite 4



Reiseveranstalter Bhutan




Twitter
RSS