DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Kunsthandwerk

Im Himalaja sind die Farben von einer Intensität und Schönheit, daß sie dem Betrachter oft unwirklich erscheinen: das tiefe Grün der Täler und Berghänge, das lebhafte Blau der schnellfließenden Flüsse und des Himmels und das Weiß der schneebedeckten Gipfel über den braun-goldenen Bergen. Dies inspiriert die Künstler, die die Farbenvielfalt der Natur aufnehmen, aber auch die Traditionen des religiösen Erbes. Im Buddhismus des Himalaja ist die Betrachtung von Farben nämlich Teil von Meditation und Gebet und bringt den Betrachter damit weiter auf dem Weg der Erleuchtung. Die Menschen glauben auch, daß transzendentale Realität durch verschiedene Lichtkomponenten wahrgenommen wird. Von den mystischen Mustern der Mandalas über die schwingenden Röcke der Tänzer bis zu den bunt bemalten Galerien der dzong - überall drücken sich Künstler sehr lebhaft und ausdrucksstark in Farben aus.

Thimphu / Bhutan  
Am Eingang des neuen Gebäudes des Tashinchho Dzong, in
dem auch die Nationalversammlung tagt, sind Mandalas
gemalt: Kosmisches Mandala = Diagramm der Weltentstehung

Mit großem Geschick stellen Kunsthandwerker aus Bronze, Silber oder anderen wertvollen Materialien eine Vielzahl von Objekten her: Götterstatuen, Türen und Säulen von Tempeln, Glocken, Musikinstrumente, Schwerter, Tische, Kerzenleuchter, Reisgefäße und Schmuck.

trommeln / bhutan
Kunstvoll bemalte Gebetstrommeln in einem Tempel

Religiöse Skulpturen werden häufig geschaffen, denn jeder Tempel hat eine ganze Reihe von leuchtend angemalten Statuen der Buddhas oder ihrer Schüler.

bhutan
Hausaltar eines reichen Bürgers

In allen größeren Orten werden Besuchern Kunsthandwerkprodukte angeboten. Die größte Auswahl gibt es in der Hauptstadt Thimphu. Die Ausfuhr von echten Antiquitäten ist verboten.

Seite 1 / Seite 2 / Seite 3



Reiseveranstalter Bhutan




Twitter
RSS