DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

La Roche-en-Ardenne

Hätte es die verlustreiche Ardennenoffensive im Dezember 1944 nicht gegeben, wer weiß, ob jemand La Roche-en-Ardenne kennen würde. Die strategisch wichtigen Brücken über die Ourthe bei La Roche waren das Ziel einer deutschen Offensive, um den Vormarsch der in der Normandie gelandeten und von dort vorrückenden alliierten Truppenverbände zu verhindern. Wie auch in Hotton wurde die deutsche Offensive durch die Luftüberlegenheit der Alliierten gestoppt. Nun strömen zu fast jeder Jahreszeit Besucher in das kleine Ardennenstädtchen. Die einen schwingen sich in den Sattel ihres Mountainbikes, um die wellige und hügelige Umgebung zu erkunden, die anderen unternehmen eine Kanu- oder Kayaktour auf der Ourthe. Wiederum andere besuchen das Städtchen, um in der Maison Bouillon & Fils Ardenner Schinken und andere regionale Leckereien zu kaufen.

Belgien - Wallonien - Hoch über dem Städtchen thront die ehemalige fürstliche Burganlage © fdp
Hoch über dem Städtchen thront die ehemalige fürstliche Burganlage © fdp

Die niedergeschriebene Geschichte der Stadt geht auf das Jahr 1046 zurück, als "Rupes Seremani" urkundlich erwähnt wurde. Funde oberhalb der heutigen Kernstadt lassen jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit eine Besiedlung der Gegend in der Jungsteinzeit, 20 000 Jahre vor unserer Zeitrechnung, annehmen. Dass auch die Römer in La Roche siedelten, belegen Ausgrabungen von Münzen aus der Zeit Kaiser Domitians (81-96) und Gefäße aus der Zeit von Konstantin II. (337-340).

Nach der Teilung des Fränkischen Reiches, die mit dem Tod Karl des Großen zusammenhing, wurde La Roche Teil des Herzogtums Lothringen und der Grafschaft La Roche. Durch Besitzaustausch fiel diese Grafschaft im 11.Jh. an Kaiser Heinrich III. und nach dessen Tod durch Heirat an die Grafen von Namur. Auch in der Folgezeit waren mannigfache Besitzwechsel zu verzeichnen. So trugen dann zeitweilig Philipp IV. von Spanien und Kaiserin Maria-Theresa von Österreich den Titel Graf bzw. Gräfin von La Roche. Mit der Französischen Revolution jedoch endete die Geschichte dieser Grafschaft.

Belgien - Wallonien - Die Ourthe schlängelt sich duch La Roche und lädt zu einer Paddeltour ein © fdp
Die Ourthe schlängelt sich duch La Roche und
lädt zu einer Paddeltour ein © fdp

Wer sich der Stadt nähert, wird durch die umliegenden Waldgebiete wie Bois La Roche, Le Grand Bois oder Bois Tayenne fahren, die zahlreiche Wandermöglichkeiten, aber auch Touren mit Mountainbikes ermöglichen.

Zu den sehenswerten Baudenkmälern der Stadt gehören neben den Ruinen der fürstlichen Burganlage die Eglise St.Nicolas (1899-1901), eine Parochialkirche, die Kunstschätze aus dem 16. und 17.Jh. besitzt. Zu diesen gehören eine polychromierte, aus Holz geschnitzte Pietà im Chor, die von Reinier Panhay de Rendeux (1793) stammt, sowie ein Taufbecken mit Messingdeckel von 1593. Auf dem gekennzeichneten Wanderweg 4 oberhalb der Burg kommt man zur Chapelle Sainte Marguerite. Diese Kapelle wurde um 1600 erbaut und besitzt eine polychromierte Skulptur der Heiligen Margareta aus dem 17.Jahrhundert.

Belgien - Wallonien - Blick auf La Roche
Blick auf La Roche

Aus massiven Schistblöcken ist die mittelalterliche Burg oberhalb der Ourtheschleife erbaut worden. Nur noch die Ruinen der Burganlage sind heute zu besichtigen. Die ursprünglich aus dem 9.Jh. stammende Burg wurde durch zahlreiche Umbauten, die der veränderten Waffentechnik Rechnung trugen, fortlaufend verändert. Dies geschah u. a. während der 16-jährigen französischen Besetzung unter Louis XIV., als die sogenannte Louis-XIV.-Terrasse für die Aufstellung von Bronzekanonen errichtet wurde. Ein Unwetter 1721 beschädigte die Burg schwer. Schließlich tat ein Brand von 1789 ein Übriges.

Wer durch den Eingang der Burg schreitet, an dem sich zwei Türme befinden, betritt einen Hof, an dessen Ende einst die Pferdeställe standen. Einen weiteren Hof findet man auf einem höher gelegenen Niveau. Von dort aus gelangen Besucher zum höchsten Punkt der Anlage, einem 49 Meter hohen Turm, der einen guten Blick in die Umgebung von La Roche ermöglicht.

An die jüngste Geschichte erinnert das Musée de la Baitaille des Ardennes. Dieses Museum erscheint allerdings weniger als ein historisches Museum, in dem die Ardennenschlacht nachgezeichnet wird, als vielmehr als eine Sammlung von Militaria im Kontext des Zweiten Weltkriegs.

Weitere Informationen

Maison du TourismeHouffalize -La Roche-en-Ardenne
Place du Marché 15
6980 La Roche-en-Ardenne
Tel. +32 ( 0)84 367 736
http://www.coeurdelardenne.be/

Château féodal
Rue du Vieux Château 4
6980 La Roche
http://www.chateaudelaroche.be

Musée de la Bataille des Ardennes
Rue Chamont 5
6980 La Roche-en-Ardenne
Tel. +32 (0)84 411725
http://www.coeurdelardenne.be/batarden/?NAT=fr_130P01



Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Belgien | Reiseführer Brüssel | Reiseführer Flandern | Reiseführer Wallonien |
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS