Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zum Savannah Way

Anreise

Mit Emirates und Qantas im Codeshare via Dubai und Perth nach Broome; Rückflug ab Cairns via Singapur und Dubai nach Deutschland. Wichtig: Bei der Flugbuchung gleich das eVisitor-Visum oder ETA online beantragen – es wird meist innerhalb von 24 Stunden ausgestellt.

Unterwegs

Die Auswahl von Mietfahrzeugen ist groß, die Mietbedingungen streng gefasst. Für einige Strecken sind vorab Permits zu besorgen, gesperrte Pisten sind stets tabu. Infos zum Streckenzustand gibt es online unter www.mainroads.wa.gov.au. Überprüfen Sie bei Übergabe genauestens Zustand des Fahrzeuges und der Ausrüstung, nehmen Sie Benzin im Reservekanister sowie reichlich Wasser – pro Person 5-7 Liter/Tag – mit an Bord.

Schlafen

Kostenlos ist das Camping auf 24-Hours-Stopps entlang der Highways. In Nationalparks sollten Stellplätze saisonal vorreserviert werden; diese kosten ab 20 AUD ohne Strom, 30 AUD mit Strom. FC (Free Camping) und andere Stellplätze sowie Tankstellen verrät die App von Camping Australia; www.campinaustralia.com.au. Wildes, spontanes Campen ist in Australien inzwischen vielerorts, auch mitten im Outback, verboten

Info

www.savannahway.de, www.australia.com

Zur Autorin

Hilke Maunder ist den Savannah Way in mehreren Etappen abgefahren. Immer mit dabei war ihre Tochter. In ihrem Blog www.walkaboutaustralien.com berichtet die Hamburger Journalistin alle vier Tage über Reiseziele, Trends und Traditionen in Australien. Ihre Lieblingsmotive vom fünften Kontinent gibt es auf www.instagram.com/walkaboutaustralien, ihre Landkarte mit vielen Reise-Ideen für Australien auf www.pinterest.com/hilkemaunder/australien-australien.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.