Reisemagazin schwarzaufweiss

Australien

Perth - Stadt des Lichts

Text und Fotos: Hilke Maunder

Makellos blau ist der Himmel über Perth. 362 Tage herrscht Mittelmeerklima in der isoliertesten Großstadt der Welt. Bali liegt näher als Sydney, 2.700 Kilometer Wüste trennen die westaustralische Hauptstadt vom Nachbarn Adelaide. Wen wundert es da, dass die Uhren in der Metropole am Swan River anders ticken als im restlichen Australien. Anders ist auch das Wahrzeichen des größten Bundesstaates: Schwäne, die nicht weiß, sondern pechschwarz auf dem Swan River schwimmen. Im Kings Park, 404 Hektar Buschland mitten in der Stadt, lassen sich Brautpaare vor der Skyline der City fotografieren. Die Hightech-Hochhäuser künden vom verborgenen Reichtum Westaustraliens: Gold, Eisenerz, Diamanten und andere Bodenschätze machten Perth zur Stadt der Millionäre.

Australien - Skyline von Perth

Als 1962 der Astronaut John Glenn die Erdkugel umkreiste, grüßte ihn Perth mit einer leuchtenden Geste: Alle Bewohner schalteten gleichzeitig ihre Lichter an. Als einziger Lichtpunkt funkelte die Stadt im All. Tief berührt, taufte der Astronaut Perth als „City of Light“ – bis heute trägt sie stolz diesen Namen.

Australien - Perth bei Nacht

Perth bei Nacht

Das Zentrum der Kapitale lässt sich gut zu Fuß oder mit den kostenlosen Bussen von Central Area Transit (CAT) erkunden: die ockerfarbene St. Mary’s Cathedral am Victoria Square und die Perth Mint (1899), in der bis heute alle Gold-, Silber- und Platinmünzen Australiens geprägt werden. An den Stirling Gardens konzentriert sich die weltliche und geistliche Macht: das Government House (1864), der  Supreme Court, das Treasury Building (1874/1905) und das Council House der Stadtverwaltung. Die Town Hall (Rathaus, 1867) dominiert die Barrack Street mit XXL-Uhrturm. Hinter der georgianischen Deanery (1859), einst Wohnsitz des anglikanischen Bischofs Matthew Hale, ragt der Turm der St. George’s Cathedral auf. Die kirchenähnliche Old Perth Boys School (1854) an der St. George’s Terrace beherbergt heute eine kleine Galerie, ein Teehaus und einen Souvenirladen des National Trust. Das 1904 vollendete „Maj“ begeistert Schauspielfreunde – “His Majesty Theatre“ ist die letzte edwardianische Spielstätte Australiens. Shopaholics zieht es zur Hay Street Mall, die über Passagen und Kaufhäuser mit der zweiten großen Einkaufsmeile der Stadt verbunden ist: Murray Street.

Australien - Perth - Blick über den Fluss auf die City

Nördlich vom Bahnhof beginnt Northbridge, ein angesagtes Ausgeh- und Kulturviertel. Hier zeigt die Art Gallery of Western Australia traditionelle und moderne Kunst von Aborigines, weißen Australiern, Asiaten und Europäern; das benachbarten Western Australian Museum den elf Tonnen schweren Meteorit von Mundabilla und den „Mega-Mouth“, einen Riesenhai. Tierische Attraktionen locken auch im Perth Zoo, schnell zu erreichen mit einer Fähre ab Barrack Street Jetty, von der auch Ausflugsschiffe nach Fremantle schippern. Zur vollen Stunde erklingen ganz in der Nähe die Swan Bells. Der Turm mit 18 Glocken gehört zu den größten Musikinstrumenten der Welt. Das Ostufer des Swan River säumt der ausgedehnte Burswood Park mit Wegen für Jogger, Radfahrer und Wanderer, einem Heritage Trail, dem Burswood International Resort Casino  und einem Brunnen zu Ehren des Staatssymbols – den schwarzen Schwänen.

Szeneviertel Fremantle

Unter jungen und trendbewussten Reisenden ist seit Jahrzehnten Perths Vorort am Meer angesagter als die eigentliche City: Fremantle. „Freo“, wie die Perther die einst selbstständige Hafenstadt Fremantle an der Mündung des Swan River in den Indischen Ozean liebevoll nennen, hat etwas, was der Hauptstadt fehlt: Vergangenheit und Flair. Für den America’s-Cup 1987 wurde der Hafen von Perth aufpoliert. Das koloniale Erbe von Fremantle wurde sorgfältig restauriert, die viktorianischen Fassaden saniert. Zwar holten sich die Amerikaner den Cup zurück, doch geblieben ist die Idylle, die besonders am Wochenende die Großstädter an den „Cappuccino Strip“, die Cafés der South Terrace, und die Fremantle Markets lockt. 150 Händler drängen sich unter den hohen Dächern der mehr als 100 Jahre alten Hallen und verkaufen ein buntes Sammelsurium zwischen Tand und Trend, Kulinarie und Kunst. In der Marktkneipe  tanzen munter die Steppkes zur Live-Musik, während die Eltern am Tresen ein „Emu Bitter“ trinken.

Australien - Perth - Fremantle Markets

Fremantle Markets

Fremantles Blütezeit war der Goldrausch um 1890. Aus jenen Jahren sind prunkvolle viktorianische Villen und Geschäftshäuser erhalten, darunter das Lionel Samson Building von 1898, das Esplanade Hotel (1896), das Rathaus (1887) und die ehemalige Evan Davies-Bücherei (1899). Das „Sail & Anchor“-Hotel von 1854 ist ein beliebter Szenetreff – da es sein eigenes Bier braut: Dogbolter, Brassmonkey Stout und Freemantle Steamer. Auch Westaustraliens ältestes öffentliches Gebäude steht in Fremantle: das kalt-feuchte Round House, 1830/31 als Gefängnis errichtet. In dem achteckigen Sandsteinbau mit mächtigen Mauern schmachteten noch 1991 einige Häftlinge.

Heute genießen die Besucher von hier einen schönen Blick auf die Stadt. Für das renommierte Western Australian Maritime Museum wurde 2002 ein spektakulärer Neubau am Victoria Quay nach Plänen von Cox Howlett und Bailey Woodland errichtet, dessen Architektur an ein Schiff erinnert, das auf einer Sandbank gestrandet ist. Hauptattraktion des Meeres- und Schifffahrtsmuseums sind der Rumpf des holländischen Frachtseglers Batavia, der 1629 vor Geraldton gestrandet war. Aus dem Wrack geborgen wurde auch deutsche Ladung – Westerwälder Keramik. 

Reiseinformationen zu Perth

Reiseziel: Western Australia ist der größte Bundesstaat und nimmt ein Drittel der Landmasse Australiens ein.

Anreise: Die Verbindung von Frankfurt nach Perth (20 Std.) wird von mehreren Fluggesellschaften angeboten.

Dokumente: Reisepass mit Visum oder ETA, das bei der Buchung im Reisebüro ausgestellt wird.

Zeit: MEZ + 7 Stunden.

Klima: Das Klima Westaustraliens reicht von Tropenklima in den Kimberlys bis zu den gemäßigten Zonen des Südens.

Informationen zur Stadt: www.perth.wa.gov.au/web/Visitingwww.experienceperth.com

Informationen zum Bundesstaat Western Australia: www.westernaustralia.co

 

Website der Autorin: www.maunder.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

 

Kurzportrait Australien

Eine riesige Insel, ein eigener Kontinent, der gerne der „rote Kontinent“ genannt wird. Dieser Name leitet sich von der Mitte des Landes ab, die weitgehend flach und staubtrocken mit nur minimaler Vegetation ist. In ihrem Zentrum liegt Uluru (Ayers Rock), ein mythischer Monolith der Aborigines, an dem sich viele Traumpfade kreuzen. Und Uluru leuchtet tatsächlich strahlend rot im Abendlicht.

Australien Kurzportrait

Mehr lesen ...

Ballarat und Sovereign Hill

Victoria wäre wohl nie ein eigenständiger australischer Bundesstaat geworden, Melbourne keine prachtvolle Metropole, hätte es nicht den großen Goldrausch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegeben. Einem Magneten gleich zog er die unterschiedlichsten Menschen aus der ganzen Welt an. Wie sie einst lebten, zeigt in Ballarat ein Freilichtmuseum, das keine australische Antwort auf Disneyland ist, sondern sehr anschaulich und authentisch die goldene Vergangenheit Victorias aufleben lässt: Sovereign Hill.

Australien - Ballarat - Sovereign Hill

Mehr lesen ...

 

Unterwegs zu den geheimen Plätzen der Aborigines

„Nganthaan-un-bi bubu“ – „Unser Land ist Euer Land“, ruft Willie Gordon zur Begrüßung. Willie Gordon ist klein, ein bisschen untersetzt. Das gräulich melierte Haar und die grauen Stellen im Bart bilden einen starken Kontrast zu seiner tief braunen Hautfarbe. Er trägt Wanderschuhe, Shorts, ein blaues Polohemd und eine blaue Schirmmütze und sieht damit gar nicht aus, wie viele sich einen australischen Ureinwohner vorstellen.

Aborigines

Mehr lesen ...

Melbourne per Rad

Melbourne entdeckt die Radfahrer. Seit Sommer 2010 gibt es in der Hauptstadt Victorias Australiens erstes öffentliches Leihfahrradsystem – und das weltweit erste mit Helmpflicht für Radfahrer. Zu den Rad-Pionieren gehört auch Murray Johnson. Auf seinen „Real Melbourne Bike Tours“ zeigt er vier Stunden lang Melbourne so, wie Einheimische die Stadt kennen und lieben – seit 2011 auf Wunsch sogar mit e-Bikes.

Melbourne per Rad

Mehr lesen ...