DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Das National Museum of Australia ...

...am Lady Denman Drive kann ich ebenso wärmstens empfehlen wie das Schoolhouse Museum. Gleiches gilt für die Australian National Botanic Gardens, die die ganze Farbenpracht einheimischer Flora einfangen oder darf es eher das angrenzende Universitätsgelände mit dem National Film and Sound Archive im Stadtteil Acton sein? Oberhalb des Black Mountain und seiner immens großen Grün- und Waldflächen locken der Technologiepark und das Bruce Stadium. Das was hier stattfindet, hat allerdings mehr mit sportlichen Events zu tun: Wie wäre es mit Aussie Rules Football, ein Spiel mit einem Lederei für wahre Kerle. Oder darf’s auch das noch härtere Rugby sein? Hier findet sich das echte Australien inmitten der kulturellen Vielfalt. Und dazu gehören auch Schrammen und Verletzungen, schließlich sieht man sich selbst als zähes Volk. Über Fußball, wie er bei uns in der Bundesliga zwischen Bremen und München gespielt wird, können die Aussies nur milde lächeln: “Da tupft man sich doch mit weißen Taschentüchern die Tränen weg, wenn’s mal eine Beule gibt.”

Money, money, money ...

Komisch, dass ich bei Fußball sofort an Geld denken muss. Wenngleich meine Gedanken dazu zumindest geografisch einen weiten Bogen schlagen müssen. Die staatliche Münze (Royal Australian Mint), die auch für andere Länder des Pazifikraums die Währungen herstellt, befindet sich nämlich weit südlich im Stadtteil Deakin. Ein Besuch in der Denison Street, übrigens völlig kostenlos, gewährt Einblicke in den Prägeprozess (hinter Panzerglas, versteht sich!) und die Geschichte des australischen Geldes bis in die Pionierzeit. Für Münzsammler ist es die Chance, ein paar hübsche und ungewöhnliche Exemplare zu ergattern. Auch die Kinder können sich einen eigenen Dollar prägen, der das C für Canberra trägt und sich dadurch von den üblichen Dollarstücken des Landes abhebt. Das macht viel Spaß!

Canberra im Überblick

Einen besonderen Überblick beschert die Fahrt zum Mount Ainslie Lookout im Canberra Nature Park, denn von hier ist die Anlage der Stadt und ihrer Straßen besonders eindrucksvoll nachzuvollziehen. Die Anzac Parade und das Kriegsgräberdenkmal (Australian War Memorial) an ihrem Anfang, der dahinter liegende See (Lake Burley Griffin) und der über allem thronende Capital Hill – es ist das Fotomotiv in Canberra!

Australien / Canberra / Anzac Parade
Anzac Parade vom Mt. Ainslie aus gesehen

Unterkunft findet man übrigens in der Hauptstadt selbst oder im angrenzenden Ort. Sehr empfehlenswert für Familien ist z. B. der Queanbeyan (sprich Kwiänbiän) Caravan Park mit einem sehr gepflegten, wenn auch kleinen Swimmingpool und wirklich herausragend guten Cabins zu akzeptablen Preisen.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Australien




Twitter
RSS