DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Australien - Canberra

„Cook mal – Robin und Hilla 'down under'!“

Wie es sich für Große & Kleine in Australien reist

Tour 4: Canberra

Text und Fotos: Hilla Finkeldei

Am Ende unseres letzten Berichts verabschiedeten wir uns aus dem Ettamogah Pub in Albury/Wodonga. Von dort aus möchte ich Sie heute entlang des Hume Highway bis Canberra und im weiteren Verlauf bis Sydney führen.

Canberra: Quadratur des Kreises

Schwungvoll gleitet das Auto über groß angelegte Promenaden, vorbei an den Botschaftsfahnen der Welt. Klassische Säulen in Weiß strahlen im schönsten Sonnenschein. Canberra gibt sich aufgeräumt und ordentlich. So ordentlich, da drängt sich der Verdacht auf, dass sogar die Blumenrabatten täglich gezupft werden. Die Hauptstadt Australiens ist gleichzeitig gute Stube des kleinsten Kontinents, gepflegt, schön dekoriert und ... nur an besonderen Tagen belebt!

Wie ein verlassenes Wohnzimmer

Dieses Etepetete-Flair ist das einzige Manko im ansonsten strahlend sauberen Ambiente Canberras, das außerhalb der Parlamentszeiten tatsächlich wie ein verlassenes Wohnzimmer wirkt. Denn, was ein echter Aussie ist, der sitzt – um bei dem Bild zu bleiben – viel lieber in einer schmuddelig-kuscheligen Küche. Schmuddelig wie Kings Cross in Sydney, kuschelig wie die Fitzroy Gardens in Melbourne oder ausgeflippt wie St. Kilda. Aber Canberra? Nun, Canberra ist es bisher, trotz hervorragender kultureller Angebote, nicht gelungen zu einer pulsierenden Stadtkultur zu finden. Kommt man in der parlamentsfreien Jahreszeit hierher, fällt auf, wie wenige Menschen hier eigentlich leben. Leben, nicht nur wohnen. Einwohner, die nicht in irgendeiner Art mit der Regierung oder mit dem staatlichen Repräsentieren zu tun haben.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Australien




Twitter
RSS