Reisemagazin schwarzaufweiss

Tour 1

Nur ein paar Schritte entfernt, bemühte man sich um die Mitte des 17. Jahrhunderts ein anderes Gebäude zu neuen Ehren kommen zu lassen. Die Nieuwe Kerk, die seit ihrem Bestehen seit 1380 bereits drei Mal abgebrannt und bei der Vertreibung der Katholiken durch die Calvinisten 1578 und der anschließenden Zerstörung von Klöstern und Kirchen einmal mehr verwüstet worden war.

Amsterdam - Dam mit Nationaldenkmal und Hotel Krasnapolsky

Dam mit Nationaldenkmal und Hotel Krasnapolsky

Die Blicke entlang der Peripherie des Dam bleiben an der eindrucksvollen Front des Grandhotel Krasnapolsky hängen. Auch wer es sich nicht leisten mag, hier zu wohnen, sollte sich ein Frühstück oder einen Lunch im denkmalgeschützten Wintergarten von 1882 erlauben. Unter Palmen!

Ein Schlenker noch auf die andere Seite, dort lockt die Dependance des Londoner Wachsfigurenkabinetts von Madame Tussaud, aber bevor man sich jetzt in der Kalverstraat, wo im 14. und 15. Jahrhundert die Viehmärkte stattfanden, einem möglichen Kaufrausch angesichts der schier zahllosen Boutiquen und Läden hingibt, könnte man die Shoppingtour im Bijenkorf beginnen, dem ältesten Warenhaus der Niederlande. Der Konsumtempel, der trotz seiner etwas behäbigen Ambience einen magischen Reiz ausübt, wurde zwischen 1911-14 gebaut und steht nun unter Denkmalschutz.

Amsterdam - Kalverstraat

Kalverstraat - shoppen ist hier ein Must

Nach diesen Impressionen sind Sie definitiv bereit für einen Abstecher über den Rokin in die Nieuwe Dolenstraat 20/22 zu einem der bekanntesten Grand Cafés der Stadt, dem Café de Jaren. Einstmals ein Bankgebäude, findet man die Verwandlung zu dieser Oase des Wohlseins, besonders auf der Terrasse direkt an der Binnenamstel, über alle Maßen angenehm.

Grand Cafés sind eine typisch Amsterdamer Institution. In ihnen geht’s chic, aber in erster Linie gemütlich zu. Grand Cafés tragen ihre Bezeichnung nicht aufgrund ihrer räumlichen Großzügigkeit, sondern ihres Ambientes und des Flairs wegen, die schlichtweg „grand“ sind. Der ungezwungenen Atmosphäre trägt auch der Habitus der anspruchsvollen Gästeklientel bei. Eines haben alle Grand Café-Gäste gemein: Das ausgiebige Nutzen der Lesetische, auf denen stets eine umfangreiche Auswahl aktueller, internationaler Presse ausliegt.

Tour 1
Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.