DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Pforzheim

Schmuck, Edelsteine und die 50er Jahre

Die "Goldstadt" gilt als "Tor zum Schwarzwald" und ist mit 116 000 Einwohnern ein bedeutendes Zentrum der Uhren- und Schmuckindustrie.

Der alte Kern der heutigen Großstadt, die bis 1545 Residenz der badischen Markgrafen war, ging weitgehend im Luftangriff vom 23.Februar 1945 unter. Über 20 000 Menschen, das war ein Drittel der Pforzheimer Bevölkerung, kam in dem Feuersturm ums Leben. Pforzheims Partnerstadt ist heute das von der deutschen Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg schwer zerstörte Guernica im Baskenland.

Heute ist, wie es Denkmalpfleger Christoph Timm bezeichnet hat, Pforzheim "ein Denkmalort des Wiederaufbaus" und "die Neonwelt der Wirtschaftswunderjahre". Denn neben der gotischen Schloß- und Stiftskirche St. Michael (Baubeginn um 1225), dem "Schloßkeller" (1910) gegenüber dem Hauptbahnhof, dem Jugendstil-Turm in der Bahnhofsstraße (1903) sowie einigen Kirchen hat "PF" nur wenige historische Bauten.

Pforzheim.jpg (11778 Byte)

Anders verhält es sich mit der Architektur der 50er und 60er Jahre, für die der Hauptbahnhof (1957), das Kino "Rex" (1952), die Einkaufszone Leopoldplatz/Westliche Karl-Friedrich-Straße, Evangelische Stadtkirche (1968) und das Reuchlinhaus (1962) Zeugnisse sind.

Für die "Goldstadt" und ihre industrielle Tradition stehen Fabrikbauten wie der der Uhrketten-Firma Kollmar & Jourdan (Bleichstraße 77-81), 1910 fertiggestellt, und Fabrikanten-Villen im sog. Rodviertel (Friedens-, Lamey-, Schwarzwaldstraße). Das Schmuckmuseum im Reuchlinhaus zeigt Originale aus fünf Jahrtausenden.

Praktische Tipps

Schmuckmuseum im Reuchlinhaus, Jahnstr.42

Edelstein-Ausstellung Schütt mit aktueller Präsentation von Uhren, Schmuck, Accessoires; Goldschmiedeschulstr.6, beim Reuchlinhaus

Technisches Museum der Schmuck- und Uhrenindustrie, Bleichstr.81

Goldkabinett Piet van den Boom, Westliche Karl-Friedrich-Str. 53, "erstes begehbares Schmuck-Schaufenster"

Deutsche Schmuck- und Uhren-Marketinggesellschaft, weltweit größte permanente Ausstellung von Schmuck, Uhren, Accessoires in der Nachfolge der 1921 gegründeten Ständigen Musterausstellung, Poststr.1

Schmuckstücke-Atelier Runda Verdandi, Rudolfstr.33

Schloßkirche, Führungen ab Hauptportal

Archäologischer Schauplatz Kappelhof (seit 1995), Altstädter Str.26. Konservierte archäologische Befunde und Lapidarium sowie ein Ausstellungsraum.

Altstädter Kirche St. Martin, Altstädter Str. 25, geöffnet zu den Gottesdienste

Evangelische Stadtkirche (1968), Aussicht nach Turmfahrt aus 52 m Höhe auf das Stadtpanorama

Fatih-Moschee (1992), Eutinger Str.105 (Oststadt) mit Führungen.

Stadtmuseum, Westliche Karl-Friedrich-Str.243 (im Stadtteil Brötzingen).

Informationen
Tourist-Information, Marktplatz 1, 75175 Pforzheim, Tel: 07231-1454560 
 Fax: 07231-1454570  pforzheim-marketing@pkm.de, www.pforzheim.de

Reiseveranstalter Deutschland

Reiseveranstalter Singlereisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bonn | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden | Reiseführer Münster

 

Twitter
RSS