DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

 

'Kleinseitner Kaffeehaus'

(Kleinseitner Ring, tschech.: malostranske namesti; Kleinseite;
Metrostation Malostranska)

Im Haus Zum steinernen Tisch (Hausnummer 5), dessen Rokokofassade  an die St. Niklaskirche anschließt, ist im Erdgeschoß das Kleinseitner Kaffeehaus untergebracht. Unter dem Namen 'Radetzky-Café'   wurde es 1874 eröffnet, später besaß es als Literatentreff einen Namen. Gäste waren u.a. Mitglieder des 'Prager Kreises', eines lockeren Diskussionszirkels wechselnder Literaten, darunter Franz Kafka und Max Brod, Oskar Baum und Willi Haas. An einer der Haupttouristenstrecken gelegen, ist heute  kaum noch etwas von  literarischer Atmosphäre zu spüren. Für eine Kaffepause ist das 'Kleinseitner Kaffehaus'  jedoch noch immer der richtige Ort.

 


 

 


Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseveranstalter Prag

Reiseveranstalter Tschechien