DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

 

Höhepunkte der Architektur in Prag

Romanik / Gotik / Renaissance / Barock /
Neorenaissance und Jugendstil

Prag: Schloss Stern am Weißen Berg

Schloss Stern am Weißen Berg

Im 16. Jh. brachten italienische Künstler die Renaissance nach Prag. Nun stand der menschliche Maßstab nicht nur in der Philosophie, sondern auch in der Architektur im Mittelpunkt. Die vertikalen Linien der Gotik werden durch die Horizontale, durch Rundbögen und rechtwinklige Formen sowie die Renaissance ( = Wiedergeburt) antiker Elemente ersetzt. Die Renaissance findet vor allem in der Profanarchitektur Prag: Haus ihren Niederschlag: Mit dem Königlichen Lustschloss (Belvedere) hinter der Burg, in dem der Hof seine Feste feierte, und dem Schloss Stern am Weißen Berg, beide unter Ferdinand I. Mitte des 16. Jhs. errichtet, sind in Prag zwie frühe, eindrucksvolle Beispiele zu bewundern. Der Schwarzenberg - Palast am Hradschiner Platz mit seiner für die damalige Zeit typischen Sgraffito-Verzierung an der Fassade zählt zu den schönsten Bauten dieser Epoche. Dieselbe Technik fand auch in Bürgerhäusern Anwendung, so im Haus "Zur Minute" neben dem Altstädter Rathaus. Das repräsentativste Renaissance-Portal findet man am Haus "Zu den zwei goldenen Bären" (Kozná 1), dem Geburtshaus Egon Erwin Kischs (s. Foto oben).

 


 

 


Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseveranstalter Prag

Reiseveranstalter Tschechien