DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Mediterrane Natur im Überfluss

Am ersten Tag der Wanderung bringt uns unser Kleinbus auf die Höhen des Besparmak-Gebirges, das den nördlichen Teil der Insel durchquert. Abwechselnd auf der Nord- und Südseite des Gebirgskammes führt unser Weg oberhalb des Bergdorfes Lapta auf staubigen und steinigen Forstwegen am höchsten Berg des Landes vorbei, dem 1024 hohen Selvili Tepe. Ein `Kulturprogramm` ist für diesen Tag nicht vorgesehen, so können wir uns ganz der Natur widmen. Aleppokiefern mit dem frischen Grün ihrer langen Nadeln, vom Wind zerzaust und in eine Richtung gebeugt, sollten wir noch des Öfteren antreffen. Auch die kleinen Ziegenherden unterwegs, die immer Abstand hielten und uns aus einiger Entfernung misstrauisch beäugten. Zum ersten Mal begegnen wir hier dem Erdbeerbaum mit seiner rotbraunen Borke und den rötlichen kugeligen Früchten - enttäuschend fade im Geschmack. Und immer wieder ist die Luft erfüllt vom Duft wilden Thymians, der in dieser Gegend in großen Mengen wächst.

Nordzypern / Blick vom Besparmark
Blick vom Wanderweg auf dem Besparmark-Gebirge
auf das fruchtbare Schwemmland im Norden

Falken gleiten durch die Luft, die früher hier heimischen Adler sind seit Jahren nicht mehr gesehen worden. Doch noch immer steuern kleine und große Zugvögel in unvorstellbarer Zahl im Herbst und Frühjahr die Insel an. Manche Arten überwintern hier, so die Buchfinken, Drosseln, Feldlerchen und auch Rotkehlchen aus dem fernen Skandinavien und dem nördlichen Russland. Andere, wie Flamingos, Reiher, Stelzenläufer rasten in Ufernähe und schöpfen Kraft für den Weiterflug nach Afrika. Man sieht sie gegen den Wind ankämpfend vor der Küste westwärts fliegen, bis sie nach Süden einbiegen, dem fernen Ziel entgegen: die Schwärme der Purpurreiher und Ibisse, Knäckenten, Seeschwalben und Kraniche, oft Tausende in nur einer Stunde. Und direkt vor unseren Augen nutzen Rohrweihen und Steppenbussarde die Thermik an den Nordhängen, um sich in die Höhe zu schrauben und nach Süden zu entschwinden. Und die Nacht wird zum Tag, wenn Zehntausende von Singvögeln unterwegs sind, für einen Moment sich niederlassen und dann davoneilen, die Strandläufer, Gelbspötter und der Fitis, eine Grasmückenart aus Europas Norden, die gerade 10 g auf die Waage bringt.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / zur Startseite

Reiseveranstalter Nordzypern




Twitter
RSS