DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Nordzypern

Kolonialbauten am Atatürk-Platz

 

Hinter ihren langgestreckten Arkaden und gekreuzten weißen Balustraden vor luftigen Verandas sind heute Polizei- und Justizbehörden untergebracht. Hier entstand 1904 unter der Federführung des englischen Architekten William Williams zunächst das sog. "Secretariat", der zentrale Bau mit dem Türmchen auf dem Dachsattel, als Hauptsitz der britischen Inselverwaltung. Schon zehn Jahre später wurde eine Erweiterung notwendig: die langgezogenen Ost- und Westflügel, im gleichen markanten Stil gebaut, nahmen Gestalt an. Das Forst-, Zoll- und Katasteramt, verschiedene Gerichte, Petitionsbüro, Rechnungsamt und andere Dienststellen zogen ein. Kurz: alle wichtigen Schaltstellen der britischen Administration fanden hier unter einem Dach zusammen, setzten gewiß nicht von ungefähr die Tradition dieses Ortes fort, wo schon die Könige der Lusignans, die venezianischen "provveditori" und osmanische Paschas aus den Mauern des alten Lusignan-Palastes die Insel regiert hatten.

In der Hauptstadt Nicosia (Lefkosa): Kolonialbauten am Atatürk Platz

Kolonialbauten am Atatürk Platz

War es nicht naheliegend, an dieser geschichtsträchtigen Stätte die Erhebung Zyperns in den Rang einer britischen Kronkolonie feierlich zu verkünden ? Wo früher das Tor zum 1905 abgebrochenen Lusignan-Palast gestanden hatte, verlas Nicosias "commissioner" Charles Hart-Davis um neun Uhr am Morgen des 1. Mai 1925 den Beschluß Londons, die Insel dem Mutterland direkt zu unterstellen.

 



Reiseveranstalter Nordzypern




 

Twitter
RSS