DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Nordzypern

Bedesten

Die Bezeichnung "Bedesten" (überdachter Markt) stammt aus osmanischer Zeit, als Textilkaufleute hier ihre Verkaufsstände einrichteten und später dann noch bis in das 20. Jahrhundert Getreide in seinen Mauern gelagert wurde. Wie das mittelalterliche Bauwerk ursprünglich benannt wurde, ob "Kirche des hl. Nikolaus der Engländer", wie gemeinhin behauptet, ist keineswegs gesichert. Die vierschiffige Kirche zeigt überwiegend Strukturen der zyprischen Gotik des 15. Jahrhunderts (Hauptschiff, nördliches Seitenschiff und die von einem hohen Tambour getragene Kuppel), die beiden südlichen Seitenschiffe stammen dagegen aus dem 12. Jahrhundert. Sie ergänzten einen heute nur noch in wenigen Bruchstücken nachweisbaren Vorläuferbau der frühbyzantinischen Zeit des 5. Jahrhunderts mit vermutlich sechs Jochen und einer Länge von 20 - 25 m (stilistisch verwandt und zeitgleich mit der Aghía Triás Basilika auf der Karpaz Halbinsel).

Bedesten, Lefkosa

Bedesten (Detail)

Auffallendster Bauteil ist die Nordfassade mit drei verschwenderisch gearbeiteten, gotischen Portalen, von denen das Hauptportal den Eindruck einer verkleinerten Kopie des Haupteingangs der Selimiye erweckt.
Der noch nicht vollständig entschlüsselte Bau, der byzantinische, gotische und venezianische Stilelemente vereint, hat unter den häufigen Erdbeben stark gelitten. Einige Gebäudeteile sind eingestürzt, andere durch Lastumlagerungen in eine bedenkliche Schiefstellung geraten.

 



Reiseveranstalter Nordzypern




 

Twitter
RSS