DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Nordzypern

"Annual Report"

Aus dem "Annual Report" des britischen Vize-Konsuls in Larnaca/Zypern an seinen Vorgesetzten, den Botschafter Großbritanniens in Istanbul (1862)

"Die Zyprer sind ruhige und gutartige Menschen. Sie sind umgänglich und gastfreundlichund lieben Vergnügungen über alles. Aber sie sind von Natur aus faul und neigen zum Müßiggang. Sie verbringen viel Zeit in ihren Cafes und besuchen häufig die Dorffeste, die in kurzen Abständen überall auf der Insel stattfinden. Was ihren Lebensstandard angeht, sind sie genügsam und maßvoll. Grobes Brot, Käse, Oliven und Gemüse sind die gewöhnliche Nahrung der Landbevölkerung. Bedingt durch den Überfluß und die niedrigen Preise des Weines, ist Trunkenheit unter ihnen nicht ungewöhnlich. Raub, Einbrüche und Morde sind so selten, dass sie nahezu unbekannt sind. Politische Agitation und Opposition gegen die verfassungsmäßigen Organe sind ebenso unbekannt. Die orthodoxen Christen sind weniger falsch, als man gemeinhin von den Griechen behauptet. Sie sind weniger aktiv und unternehmerisch, gelten aber in der Levante als listige und scharfsinnige Geschäftsleute, was vielleicht nicht gänzlich unzutreffend ist. Die Muslime haben wenig Fanatismus und Bigotterie an sich, die typisch sind für arabische Muslime. Sie leben in Stadt und Land harmonisch mit ihren christlichen Nachbarn zusammen. Nur in Nicosia, wo sie die Bevölkerungsmehrheitbilden, neigen sie dazu, ihre Überlegenheit zu betonen."

Auszüge aus Cyprus under the Turks 1571-1878, Oxford University Press, 1921, von HarryC. Luke

 



Reiseveranstalter Nordzypern




 

Twitter
RSS