DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Durch die Grafschaften Armagh und Down

Über die A4 brechen wir gen Westen auf, wo uns das jahrtausendealte kultische und religiöse Zentrum von Armagh mit zahlreichen sehenswerten Ausstellungen erwartet.

Für die Rückkehr nach Belfast stehen zwei Varianten offen: Auf kürzestem Wege gehts über Craigavon, möglicherweise mit einem kurzen Abstecher zum Lough Neagh Discovery Centre, weiter über Lisburn, wo Sie im örtlichen Museum alles über Leinenproduktion erfahren zurück nach Belfast.

Wer mehr Zeit hat, fährt über Newry und Hilltown auf der B27 durch die Sperrin Mountains mit einem Abstecher ins Silent Valley in den Fischerort Kilkeel. An der Küste entlang erreichen wir den lebhaften Badeort Newcastle mit zahlreichen Unterkunftsmöglichkeiten. Vielleicht locken Sie ja die herrlichen Wandermöglichkeiten in den Mourne Mountains und Sie ersteigen von hier aus den Slieve Donard? Die Gegend von Downpatrick erinnert in zahlreichen Sehenswürdigkeiten an diesen berühmtesten Heiligen Irlands. Von Strangford bringt Sie eine Fähre nach Portaferry, wo das örtliche Aquarium Exploris ein Muß für jeden Besucher ist. Vorbei an Grey Abbey und Mount Stewart erreichen wir hinter Bangor das Ulster Folk and Transport Museum, wo man gut und gerne einen halben Tag verbringen kann. Belfast ist von hier aus in wenigen Minuten zu erreichen.

Östlich von Belfast liegt mit Bangor ein populärer Ferienort, die Ards Peninsula bietet darüber hinaus weitere interessante Ziele wie z.B. den Landsitz Mount Stewart House.

Dauer: Im Prinzip können Sie diese ca. 700 km lange Strecke in einer Woche 'bewältigen', sinnvoller ist es jedoch, zwei Wochen dafür einzuplanen, will man in Ruhe auch nur einen Teil der beschriebenen Sehenswürdigkeiten besuchen und den einen oder anderen Spaziergang unternehmen.

Zu den schönsten Stränden des Nordens

In die Seenlandschaft von Fermanagh



Reiseveranstalter Irland





 

 

Twitter
RSS