DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reis und Container

An den Anlegestellen, in den Häfen, an Kais, Molen und Landungsbrücken spielt sich ein fortwährendes An- und Ablegen von Schiffen und Lastkähnen ab. Direkt daneben liegen Schiffe zur Reparatur in Trockendocks oder werden neu gebaut. Container schweben an Kränen aus den Schiffsbäuchen heraus und vergrößern die immensen Container-Berge, die in den Häfen bereits aufgestapelt sind. So weit das Auge reicht, säumen Schornsteine und Kräne das Ufer. Nebeneinander aufgereiht sind Kraftwerke und Raffinerien, riesige Werften, rauchende Stahlschmieden, Ableger von Elektronikkonzernen aus Japan und Silicon Valley – kurz: Fabriken und Industrieanlagen aller Art.

China Jangtse Container

Zwischendurch zeigt sich immer wieder, dass China auch ein gewaltiger Nahrungsmittelproduzent ist. Auf manchen Uferabschnitten ist plötzlich jede Spur von Industrie verschwunden, und in der Ebene erstrecken sich ausschließlich Reisfelder. Am Unterlauf des Yangzi befindet sich das größte Reisanbaugebiet der Erde, das beinahe ein Drittel der weltweiten Produktion liefert. Hier wird die Ernte noch mit einfachen Arbeitsgeräten und menschlicher Arbeitskraft eingebracht. Das moderne China - manchmal räumlich nur durch den Fluss getrennt - ist kulturell um Jahrhunderte entfernt.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 (Infos) / zur Startseite



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter China




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Hongkong | Reiseführer Peking | Kurzportrait China

 

Twitter
RSS